laiv1

Von weitem wehte der Grillgeruch bereits auf die Straße und die Musik, die aus den Lautsprechern hallte, lockte die Menschen auf das Areal des Jugendcafé Laiv. Am Eingangstor wurde man freundlich mit heißen Getränken begrüßt, was den Besucher/-innen bei den kalten Temperaturen sehr entgegenkam.
Vorbei am Spielmobil von „kein Abseits e.V.“ und an den Grillmeistern, die gekonnt mit ihren Grillutensilien hantierten, war man bereits mittendrin im ersten Nachbarschaftsfest im Rahmen des Projektes „Nachbarschaftsaktionen“. Ehrenamtliche Anwohner/-innen und Menschen die im Kiez arbeiten, hatten gemeinsam mit Geraldine Mormin, der Projektleiterin, in den Wochen davor das Fest für die Nachbarschaft organisiert. Als Resultat dieser langen Planungszeit kam ein buntes Programm zustande, das die Teilnehmer/-innen an diesem schönen Nachmittag unterhalten hat.
Begrüßt wurden die Gäste durch den Leiter der Einrichtung Horst Krowinn, der die Jugendeinrichtung sowie die Arbeit, die sie seit Jahren hier im Kiez leisten, vorstellte. Anschließend informierte Frau Mormin die Besucher/-innen über das vom Quartiersmanagement geförderte Projekt und lud alle Interessierten zu den nächsten Treffen ein. Denn dieses Fest soll das erste von vielen folgenden Festen hier im Kiez sein, in der sich Menschen begegnen und in der ein Raum für Kommunikation entsteht.
Mit der Beendigung der Eröffnungsreden erfolgte bald der Startschuss für das Unterhaltungsprogramm. Die Bühne betrat der junge Rapper Marcello, begleitet auf der Gitarre durch den pädagogischen Mitarbeiter Cihangir. Eigentlich tritt Marcello in einem Trio auf, da jedoch seine Mitstreiter kurzzeitig absagen mussten, übernahm er kurzfristig auch deren Part und überzeugte die Zuschauer/-innen mit selbstgeschriebenen Texten. Anschließend hatte die Mädchentanzgruppe ihren großen Auftritt. Mit einstudierten Choreographien sowie Soloauftritten zeigten die Tänzerinnen ihr ganzes Können und Talent und wurden zurecht frenetisch beklatscht.
Pünktlich nach dem letzten Tanzschritt wurde das Buffet eröffnet, das unter dem Motto „Gesundes Essen“ vorbereitet wurde.
Während des Programms hatte „kein Abseits e.V.“ zusätzlich im Nebenraum verschiedene Spiele aufgebaut und lud die Besucher/-innen, ob klein oder groß ein, ihr spielerisches Geschick unter Beweis zu stellen. Zum Schluss gab Cihangir, der selbst Singer/Songwriter ist und aus der Theaterpädagogik kommt, eigene Songs zum Besten.
Wir bedanken uns nochmals bei den Mitarbeiter/-innen vom Jugendcafé Laiv für ihre Gastfreundschaft und hoffen mit dem Projekt noch viele andere Gastgeber im Kiez zu finden. Und natürlich ein großes Dankeschön an die ehrenamtlich Engagierten, die an der Organisation mitgewirkt haben.  

Das Projekt „Nachbarschaftsaktionen“ wird aus Mitteln des Quartiersmanagements Auguste-Viktoria-Allee gefördert.