Aufgrund der Corona-Pandemie ist unser Büro in den nächsten Wochen an folgenden Tagen besetzt:

Mittwoch: 10 - 18 Uhr und
Donnerstag: 10 - 17 Uhr

Telefonisch und per Mail sind wir wie gewohnt täglich erreichbar unter:
Tel. 030 67064999 und E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
jmogcpdcmcfamjhjIm Rahmen des Lesefestivals „Sag, Auguste!“ wird es zum Jahresanfang wieder eine Online-Lesung geben. Wir möchten Sie herzlich einladen, sich Freitag Abend am 29.01. schon mal frei zu halten. Den Link zu unserer Zoom-Veranstaltung werden wir einen Tag vorher veröffentlichen.

Autorenlesung und Gespräch
Ulrike Almut Sandig: MONSTER WIE WIR
Wann? Freitag, 29. Januar 2021, 20 Uhr
Wo? Online via Zoom

2020 winterliche gruesse
Illustration: Sara Contini-Frank

Liebe Bewohnerinnen und Bewohner,

2020 war für uns alle ein turbulentes Jahr, dass sich sehr viel Mühe dabei gegeben hat, uns vor viele Herausforderungen zu stellen. Das Quartiersmanagement als Maßnahme zur Verbesserung der alltäglichen Lebensbedingungen im Gebiet lebt vom Zusammenkommen und Zusammenwirken der Menschen. Dafür unterstützen und finanzieren wir gemeinsam mit interessierten Menschen aus dem Quartier vielfältige Projekte, was dieses Jahr jedoch erheblich erschwert wurde durch die nötigen Kontaktbeschränkungen.

Viktori 8 Winter 2020 TitelDie aktuelle Winter-Ausgabe von VIKTORI, dem Magazin aus dem AVA-Kiez, beschäftigt sich mit dem Thema Freundschaft. Denn Freund*innen sind gerade jetzt in dieser herausfordernden Zeit besonders wichtig. Neben Geschichten zum Thema Freundschaft und vier Porträts von Menschen und Einrichtungen aus dem AVA-Kiez finden Sie aktuelle Nachrichten über neue und laufende QM-Projekte, Initiativen und Einrichtungen.

VIKTORI entsteht im Rahmen des Projekts "Nachbarn machen Medien" mit aktiven Menschen aus dem AVA-Kiez. Die aktuelle Ausgabe wird an viele Haushalte im Kiez verteilt, ist außerdem im Büro des Quartiersmanagements in der Graf-Haeseler-Stra§e erhältlich und digital auch hier (pdf, 8,4 Mb).

Bei VIKTORI können alle mitmachen!
Wir freuen uns auf Ihre Geschichten, Fotos, Zeichnungen und Ideen.

Claudia Mattern & Gabriele Schäfer
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

VIKTORI wird mit Mitteln des Quartiersmanagements Auguste-Viktoria-Allee aus dem Programm Sozialer Zusammenhalt finanziert.
Babbel Markt Zukunft nl

Liebe Nachbarinnen und Nachbarn aus der Quäkersiedlung,

wie Sie vielleicht bereits gesehen haben, ist der Edeka Babbel Markt am Stadtplatz in der Quäkersiedlung zurzeit geschlossen. Wir stehen in Kontakt zur Eigentümerin der Gewerbefläche, der Gewobag, und konnten einige Informationen bezüglich des aktuellen Standes in Erfahrung bringen. Sowohl aus unserer, wie auch aus der Sicht der Gewobag, spielt der Supermarkt eine tragende Rolle bei der Versorgung des Kiezes.

Viele der Gewerbetreibenden am Standort wurden von der aktuellen Corona-Pandemie besonders getroffen und benötigen mehr denn je Unterstützung, um ihre Geschäfte am Laufen zu halten. Das Gewerbenetzwerk „WIR FÜR EUCH - Auguste-Kiez an der Scharnweberstraße“, ein Projekt des Quartiersmanagements Auguste-Viktoria-Allee, musste dieses Jahr viele Aktionen ausfallen lassen.

Deshalb hat sich das Netzwerk auf digitale Maßnahmen konzentriert. Zur Bewerbung der Internetseite des Gewerbenetzwerks www.augustekiez.de findet noch bis zum 31.12.2020 ein Gewinnspiel auf der Internetseite statt. Beim Gewinnspiel kann man die Webpräsenz und die Unternehmen im Verzeichnis kennenlernen. Zu gewinnen gibt es dabei Gutscheine von den teilnehmenden Geschäften im Gesamtwert von 500 Euro, sodass dabei auch die Unternehmen unterstützt werden. 

2020 AVA Gewerbetreibende Dez20a  2020 AVA Gewerbetreibende Dez20b
Mit den geplanten Maßnahmen möchten die Gewerbetreibenden auf sich und ihre Situation aufmerksam machen, aber sich auch bei Ihrer Kundschaft und der Bevölkerung im Kiez für ihre Unterstützung bedanken. 

Dafür fand am 04.12.2020 die jährliche Nikolaus-Aktion der Gewerbetreibenden statt - dieses Mal in einem anderen Format.

MBO GlobusWinterzeit
Im nachhaltigen und stetig wachsenden Kochbuch der Initiative „MBO for Future“* steht ein neues Rezept!

Ihr liebt Plätzchen? Dann schaut doch mal rein! Gerade beim Backen lassen sich viele Rezepte nachhaltig, fair und klimafreundlich umsetzen: fair produzierte Zutaten kaufen, die Ofenwärme sinnvoll nutzen und einiges mehr. Die Tipps haben wir in einem Bild zusammengefasst. Damit alles auch sinnlich erfahrbar wird, gibt es dazu das passende Rezept.

*Über MBO for future
Die Initiative MBO for future (MBO steht für Max-Beckmann-Oberschule) ist im Rahmen des Projekts "Umweltgerechtigkeit" des Quartiersmanagements Auguste-Viktoria-Allee entstanden. Das Projekt wird von kein Abseits! e.V. betreut und aus Mitteln des Programms Sozialer Zusammenhalt (ehem. Soziale Stadt) finanziert.

Die polizeiliche Beratung im Quartiersbüro fällt wegen der aktuellen Corona-Lage aus. Die telefonische Beratung ist aber weiterhin möglich.

beratung polizei

Die Einschränkungen durch die Pandemie Covid-19 führen erneut dazu, dass auch die polizeiliche Beratung im Quartiersmanagement Auguste-Viktoria-Allee pausieren muss. Diese findet seit 2018 im Rahmen des Netzwerkes "Sicher rund um die Auguste" statt.

Eine telefonische Beratung durch die Polizei ist aber weiterhin möglich.
Sie erreichen das Präventions-Team des Abschnitts 11 unter Tel.: 030 4664 111 040

2020 weihnachtshilfe

Die Weihnachtsgeschenkaktion wird bereits zum sechsten Mal vom Deutsch-Polnischen Hilfswerk e.V. iniziert und konnte trotz Corona-Pandemie auch in diesem Jahr umgesetzt werden. Dabei ist für viele von uns das Jahr 2020 mit Unwägbarkeiten, persönlichen Einschnitten und vielen weiteren Änderungen im privaten und beruflichen Alltag verbunden. Umso erfreulicher ist es, dass gerade deswegen unsere traditionelle Geschenkaktion für Heimkinder in Deutschland und Polen fortgeführt werden konnte.

GewobagBei uns im Gebiet gibt es etwas ganz Besonderes: Berlins größte Senioren-WG, das Wohn!-Aktiv-Haus der Gewobag in der Zobeltitzstraße. Mehr als 150 Senior*innen wohnen dort unter dem Vorzeichen eines aktiv gestalteten Zusammenlebens. Vor kurzem wurde ein schöner Beitrag über den Umgang des Hauses mit der schwierige Corona-Zeit veröffentlicht, ein interessantes Interview mit der Gemeinschaftskoordinatorin Nicole Sandt, auf das wir hier gerne hinweisen möchten.

>> Interview Nicole Sandt / Wohn!-Aktiv-Haus
Jugendbeteiligung

Der Kiez rund um die Auguste-Viktoria-Allee ist im Vergleich zum Bezirk Reinickendorf eine recht junge Nachbarschaft, der Anteil von Menschen zwischen 18-35 Jahren beträgt ganze 25%. Zählt man hier noch die Jüngeren hinzu, kann man davon ausgehen, dass etwa 40% der Bevölkerung zu der Altersgruppe der Jugendlichen und jungen Erwachsenen gehören.
Um diese Gruppe vermehrt in die Gestaltungprozesse des Gebietes mit einzubeziehen, sie daran teilhaben zu lassen und ihre Interessen miteinzubringen, wird vom zuständigen Jugendamt für die Bezirksregion Reinickendorf-West eine Ausweitung von Beteiligungsmöglichkeiten für diese Gruppe angestrebt.

2020 ava Klimaschutz web

Wussten Sie, dass es in Reinickendorf eine Klimaschutzbeauftrage gibt? Ihr Name lautet Antonia Sprotte, wir durften sie vor Kurzem in einem netten Kennenlerngespräch treffen. Sie ist seit dem 01.09.2019 für die Erarbeitung eines bezirklichen Klimaschutzkonzeptes sowie für die daraus abzuleitenden Maßnahmen verantwortlich.
Eine der Maßnahmen ist nun die Aufstellung und Etablierung einer Flotte von Lastenrädern als klimaneutrales Transportmittel.

Wortfinder web

Liebe Nachbarn und Nachbarinnen,
nach unserer wunderbaren Lesung mit Musik in der Segenskirche waren die „Wortfinder“ wie alle Menschen vom Lockdown betroffen. Drei Monate fielen unsere Zusammenkünfte komplett aus. Leider können wir uns aufgrund von Senatsauflagen nicht in der Stadtteilbibliothek Reinickendorf-West treffen, so dass wir bis einschließlich September in Schupkes Biergarten ausweichen mussten. Das war sehr schön, so im Freien sitzen und eine Kleinigkeit essen und trinken zu können. Darüber waren wir aber nicht ganz glücklich, da wir uns als AVA-Kiezgruppe sehen und möglichst fußläufig erreichbar sein wollen.

Damit Sie uns nun wieder leichter aufsuchen und bei uns mitmachen können, haben wir lange einen geeigneten Ort gesucht und jetzt auch gefunden. Ab dem 27. Oktober 2020 finden Sie uns in der neu entstandenen „NochMall“ in den Viktoriahöfen, Auguste-Viktoria-Allee 99, oben auf der Galerie. Um 10.00 Uhr für mindestens zwei Stunden und immer am letzten Dienstag des Monats. Schauen Sie doch mal rein.

viktori 7 leben im kiez herbst 2020 titelThema der aktuellen Ausgabe ist "Leben im Kiez": In zahlreichen Interviews erzählen Mitarbeiter*innen von Begegnungsorten im Kiez, wie sie den Kontakt zu den Menschen gehalten haben, als alle Einrichtungen wegen Corona schließen mussten. Außerdem stellen wir neue Projekte und alteingesessene Gewerbetreibende rund um die Auguste-Viktoria-Allee vor.

VIKTORI, das Magazin aus dem Auguste-Viktoria-Kiez, entsteht im Rahmen des Projekts "Nachbarn machen Medien" mit aktiven Menschen aus dem Kiez. VIKTORI erscheint alle drei Monate und ist kostenlos im Quartiersbüro, in Einrichtungen und an weiteren zentralen Orten im Kiez erhältlich. Das PDF zum Download von Ausgabe 7 gibt es hier (pdf, 5,9 Mb).

Das Besondere an VIKTORI ist, dass alle mitmachen können! Themenschwerpunkt der nächsten Winter-Ausgabe ist "Freundschaft". Wir freuen uns auf Ihre Geschichten, Fotos, Zeichnungen und Ideen!

DRK LogoDie Beratung ist vertraulich & kostenlos
Eine persönliche Beratung vor Ort ist in Einzelfällen wieder möglich. Diese erfolgt nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung.

Ein Mund-Nasenschutz sollte mitgebracht werden. Die offenen Sprechstunden finden nicht statt. Angeboten wird nach wie vor Beratung per Telefon, E-Mail und Chat die mbeon-App (www.mbeon.de) sowie Videoberatung.

Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer (MBE) / Beratung für Neuzugewanderte
• Yulia Levina -  030 600 300 1236 (russisch)
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
• Janna Stadler -  030 600 300 1237 (englisch, französisch, spanisch, italienisch)
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Migrationssozialdienst (MSD) / Beratung für Migrant*innen, die bereits länger in Deutschland leben
•  Marlena Szopa  -    030 600 300 1273 (polnisch, spanisch)
• Dina Hammouda  - 030 600 300 1274 (englisch, arabisch)

Allgemeiner Kontakt:
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Bienen

Wussten Sie schon, dass es im Auguste-Viktoria-Kiez einen Imker gibt, der mehrere Bienenvölker in seinem Garten pflegt? Und dass dabei feinster Honig gewonnen wird, direkt aus dem Nektar der Blüten hier im Gebiet?
Wir wussten es nicht und sind sehr froh darüber, dass sich das nun geändert hat! Denn was gibt es besseres als regional hergestellte Qualitätsprodukte, vor allem wenn es sich um das süße Blütengold handelt, dass zahllose gesundheitsfördernde Effekte bewirkt. Darüber hinaus sind die friedliebenden Bienen enorm wichtig für die Umwelt, denn sie ermöglichen durch die Bestäubung von Blüten die Ausbreitung von vielen Pflanzenarten. Daher freuen wir uns riesig darüber, einen Imker im Gebiet zu haben, der sich leidenschaftlich der Pflege und Verbreitung dieser faszinierenden und ebenfalls gefährdeten Insekten widmet.

Jedes Jahr im Frühling teilen sich die Bienenvölker und schwärmen aus. Das heißt, eine Hälfte jedes Bienenvolkes verlässt den Stock und sucht sich ein neues Heim. Ohne die Pflege durch einen Imker sterben diese Völker jedoch an der vor etwa 60 Jahren aus Amerika eingeschleppten und überall vorkommenden Varroamilbe, einem Parasit der sich von den Bienenlarven ernährt.
Daher werden nun Bienenpaten gesucht, die bei der Pflege und Verbreitung der Bienen helfen wollen. Diese Bienenpatenschaften wären in zwei Formen möglich. Einerseits als Pflegepatenschaft, diese bietet sich vor allem für Kitas, Schulen und andere soziale Einrichtungen, aber auch für einzelne Privatpersonen an. Dabei geht es darum, dem Imker bei der Pflege eines Bienenvolkes zur Hand zu gehen und Einblicke in die Imkerei zu bekommen. Voraussetzung für eine Patenschaft ist eine monatliche Spende von 5€ für die Imkerei. Dafür erhalten Pflegepat*innen als kleines Dankeschön zwei Gläser Honig von dem Volk, um dass sie sich gekümmert haben.

rechtefrei didier weemaels 36055 unsplash webSie wollen ein Nachbarschaftsfest organisieren, wissen aber nicht so recht wie sie diese Idee umsetzen sollen? Oder sie wollen Werbung für einen regelmäßigen Spieleabend machen und brauchen Geld für Flyer oder Plakate?

Das Quartiersmanagement Auguste-Viktoria-Allee stellt auch dieses Jahr über den Aktionsfonds 10.000 Euro für kleine, schnell umsetzbare und nachbarschaftliche Aktionen oder Projekte zur Verfügung. Anträge können sowohl von Einrichtungen, sozialen Trägern, Vereinen oder Anwohner/-innen gestellt werden. Pro Antrag können maximal 1.500 Euro für Sachmittel beantragt werden. Eine Jury bestehend aus Anwohner/-innen entscheidet anschließend über die Förderwürdigkeit des Antrages. Sprechen sie uns also einfach an, wir unterstützen sie gerne bei der Realisierung ihrer Idee.

Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt stellt bestimmten Kiezen in Berlin Geld zur Verfügung, um dort die Lebensverhältnisse zu verbessern. Damit das Geld gut eingesetzt wird, gibt es das sogenannte Quartiersmanagement. Es gibt in den Quartiersmanagementgebieten ein festes Team und verschiedene Gremien. Eine Erklärung der wichtigsten Begriffe finden Sie >>hier.

 

Unser Film erklärt auf einfache Weise, was Quartiersmanagement bedeutet:

 

was ist qm