Herzlich Willkommen auf der Website des neuen Quartiersmanagementgebietes Klixstraße / Auguste-Viktoria-Allee!

 

Das Quartiersmanagement-Team hat am 01. April 2016 mit der Arbeit begonnen. Hier finden Sie Informationen zum Förderprogramm Soziale Stadt, zu den ersten Schritten im QM-Gebiet Klixstraße / Auguste-Viktoria-Allee und zu Beteiligungsmöglichkeiten. Falls Sie Anregungen, Fragen oder Ideen haben, schreiben Sie uns einfach eine Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) oder besuchen uns im Quartiersbüro.

>> Info-Flyer

Philosophische Denkreise startet am Donnerstag, den 21. Juni entlang der Auguste-Viktoria-Allee

allee der fragen

Nachdem Schülerinnen und Schüler der Max-Beckmann-Oberschule im zurückliegenden Schuljahr zahlreiche Gespräche mit Menschen aus dem Quartier geführt haben, werden die Ergebnisse nun ausgestellt. Die Ausstellung entlang der Auguste-Viktoria-Allee wird am Donnerstag, den 21. Juni feierlich eröffnet und ist dann bis zum Sonntag, den 24. Juni zu sehen.
Die in den Gesprächen gesammelten Fragen, die den Kiez bewegen, können der Anfang einer Denkreise sein. Das, was man sicher zu wissen glaubte, wird wiederholt in Frage gestellt. Der Alltag im Viertel und das Zusammenleben der Quartiersbewohner erscheint nach und nach in einem ganz anderen Licht. Wohin soll also die Reise gehen, Auguste-Viktoria-Kiez?

sommerlesung wortfinder


Die Schreibgruppe „Wortfinder“ sollte sich in „Gruppe 33 Grad“ umbenennen. So heiß war es am Spätnachmittag bei der ersten Veranstaltung im neuen Nachbarschafts- und Lesegarten neben der Stadtteilbibliothek Reinickendorf -West.
Die Themen passten. Reisen, Pleiten-Pech und Pannen, sowie Kindermund standen auf dem Programm. Die wunderbaren Sitzgelegenheiten an den Hochbeeten und die alten Schatten spendeten Bäume luden zum entspannten Zuhören ein. Melone und Getränke zur Erfrischung sorgten bei der Hitze für weiteres Wohlbefinden. Die Kräcker mit Dip waren auch nicht zu verachten.

Kiezfest, eine Ausstellung, ein Drucker und Jutebeutel für das „Netzwerk Sicherheit“: insgesamt vier Anträge wurden für die 16. Sitzung der Aktionsfondsjury eingereicht und die Jurymitglieder hörten den Antragsteller/-innen genau zu, als diese ihre Ideen vorgestellt haben.
Den Anfang machte Albatros gGmbH mit ihrer Bitte um Sachmittel für eine Bühne, zusätzlicher Lebensmittelstand und Material für Mitmachaktionen. Das Kiezfest ist die zentrale Veranstaltung im Quartier und wird durch die Kiezrunde organisiert.

Am Sonntag, den 24. Juni um 14 Uhr

Buchner Li webUnter dem Motto ‚Lesen für Groß & Klein‘findet der zweite Lesespaziergang  im Rahmen des Lesefestivals ‚Sag, Auguste!‘ 2018 statt. Eingeladen sind alle Familien, Kinder und Erwachsene, mit den Autorinnen Karen Plate-Buchner und Robin Li den Kiez zu erkunden. Auf dem ca. einstündigen Spaziergang werden die Kinder von Tiergedichten in passender Umgebung verzaubert. Kurze Laufwege garantieren, dass unterwegs niemandem die Puste ausgeht. Wenn die Kinder Pause machen und sich auf dem Spielplatz austoben, wird Robin Li die Zuhörer mit heiteren Kurzgeschichten unterhalten, die direkt aus dem Leben gegriffen sind.
Die Tour beginnt um 14.00 Uhr an der Ecke Kienhorststraße/Linemannstraße und endet auf dem runden Platz vor der Segenskirche in der Auguste-Viktoria-Allee. Für alle, die dann noch nicht genug haben, ist ein Besuch an der Eisdiele Schober am Meller Bogen mit weiterem Vorlesevergnügen eingeplant.
Die Teilnahme am Spaziergang ist kostenlos. (Eis nicht inklusive!)
Bitte nicht den Sonnenschutz vergessen und genügend Getränke einpacken, da mit einem sehr heißen Tag zu rechnen ist und den Autorinnen die mitgebrachten Melonenstückchen schnell ausgehen werden.

Lesespaziergang für Groß & Klein
Wann? So, 24.06.2018, 14 Uhr
Wo: Tour-Beginn Ecke Kienhorststraße/Linemannstraße

‚Sag, Auguste!‘ wird finanziert mit Fördermitteln aus dem Programm Soziale Stadt
Am Samstag, den 23. Juni 2018 ab 14 Uhr hinter der Segenskirche

Bild1 Kiezfest web

Der Sommer ist im Anmarsch und mit ihm auch wieder das Kiezfest. Auch dieses Jahr versammeln sich etliche Träger aus der Kinder- und Jugendarbeit sowie aus weiteren Vereinen, Institutionen und Bildungseinrichtungen, um für den Kiez einen schönen und unteraltsamen Nachmittag zu veranstalten.

Als Austragungsort für das Kiezfest hat sich, wie bereits in den letzten Jahren, die Grünfläche hinter der Segenskirche bewährt. Angeboten wird wieder ein buntes Programm für Groß und Klein. Leckeres Essen, Spiele und Informationen zu den Einrichtungen im Kiez runden das Angebot ab. Das Kiezfest findet am Samstag, den 23. Juni von 14-18 Uhr hinter der Auguste-Viktoria-Allee 17 statt. (Freifläche hinter der Segenskirche)

Kiezfest
Wann? Sa, 23.06.2018, 14 - 18 Uhr
Wo? Platz hinter der Segenskirche, Auguste-Viktoria-Allee 17, 13403 Berlin
gruene auguste web
Erdbeeren und Chilis vor dem Mädchen- und Frauentreff in der Auguste-Viktoria-Allee

Das Projekt „Grüne Auguste“ begleitet zurzeit mehrere Aktionen, bei denen an verschiedenen Orten im Kiez gepflanzt wird. Der Träger des Projektes bwgt e.V. steht dazu in einem intensiven Austausch mit Einrichtungen wie der Reinicke-Fuchs-Grundschule oder dem Interkulturellen Mädchen- und Frauentreff. Aber auch Anwohnerinnen und Anwohner wenden sich immer öfter an den Träger und wollen ihre Baumscheiben verschönern. In gemeinsamer Abstimmung wird dann entschieden, welche Pflanzen und Sachmittel erworben werden können und wie die Umsetzung der Ideen erfolgen soll.

anthologie webSeit dem Jahre 2016 trifft sich die Schreibgruppe Wortfinder nun schon regelmäßig in der Stadtteilbibliothek Reinickendorf West. Die Schreibgruppe aus dem Auguste-Victoria-Kiez hat seither schon einige Texte zu Papier gebracht, beteiligt sich intensiv an verschiedenen Quartiersmanagement-Projekten, beispielsweise dem Literaturfestival ‚Sag‘ Auguste‘ und hat auch schon die eine oder andere Lesung erfolgreich hinter sich gebracht.

Aus diesen Aktivitäten und finanziert aus dem Aktionsfonds entstand jetzt, im Mai 2018 ihr erstes gemeinsames Buch. Mit der Anthologie Aha? bedanken sich die Wortfinder bei den Bürgerinnen und Bürgern ihres Kiezes, der Bibliothek und dem Quartiersmanagement Auguste-Viktoria-Allee für die großartige Unterstützung all ihrer Projekte.

Das sechzigseitige Büchlein steht jedem Interessierten kostenlos zur Verfügung und kann im Quartiersmanagement Auguste-Vitkoria-Allee abgeholt werden. Die Autoren freuen sich auf Rückmeldungen zum Inhalt und kreative Erklärungsversuche bezüglich der Frage, warum sie die Anthologie ‚Aha?‘ genannt haben.
Ideen können auch über die Online-Plattform "mein.berlin.de" eingebracht werden

2018 buergervers stadtpl quaekersiedl

Kurz vor Jahreswechsel ereilte uns eine schöne Nachricht: dem Antrag der Segenskirchengemeinde für Finanzierung zum Umbau des Platzbereiches vor dem Albert-Schweitzer-Haus wurde stattgegeben. Damit stand dem ersten großen Bauprojekt aus Mitteln des Programms „Soziale Stadt“ im Quartiersmanagementgebiet nichts mehr im Wege.
Bevor jedoch der neue Stadtplatz konkrete Formen annimmt, waren unsere Quartiersräte und die Nachbarinnen und Nachbarn, Gewerbetreibenden und die Gemeindemitglieder gefragt. In einer besonderen Quartiersratssitzung am 15. Mai hatten sie die Möglichkeit bereits erste Ideen und Vorschläge zur Platzumgestaltung in den Kategorien „Wege und Gehen“, „Sitzen und Verweilen“, „Begrünung“ und „Gestaltung“ einzubringen. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen und es kamen sehr viele Ideen zusammen.
Nach getaner Arbeit wurde anschließend der Grill vorbereitet und alle konnten den Abend mit einem netten Plausch ausklingen lassen.

2018 eroeffn lesegarten03

Ganz fertig ist er noch nicht, aber man konnte am Samstag, den 5. Mai eine Vorstellung davon gewinnen, wie der zukünftige Nachbarschafts- und Lesegarten neben der Stadtteilbibliothek in der Auguste-Viktoria-Allee einmal aussehen wird.
 
Nachdem der Rasen angewachsen ist, wird die grüne Oase im Kiez dauerhaft für alle Anwohnerinnen und Anwohner zur Verfügung stehen und zum Lesen und Verweilen einladen. Beschattet unter Bäumen, mit einer Rasenfläche und einem großen Schachbrett in der Mitte. Es gibt Sitzflächen und Hochbeete, in denen Gartenfreundinnen und -freunde Pflanzen ziehen können. Der Garten lädt Gäste der Bibliothek und alle anderen kleinen und großen Nachbarinnen und Nachbarn rund um die Auguste-Viktoria-Allee fortan also nicht nur zum Lesen und Entspannen, sondern auch zum Gärtnern ein. Feierlich eröffnet wurde der Nachbarschafts- und Lesegarten von Dr. Dirk Wissen, dem Leiter der bezirklichen Bibliotheken in Reinickendorf.

lesefestival augusteWorkshopreihe zum praxisorientierten Selbstverlegen

Der dreiteilige Workshop, der im Rahmen des Lesefestivals „Sag, Auguste! – Lesen und lesen lassen im Kiez“ stattfand, widmete sich dem Thema des Self-Publishing und richtete sich an alle Interessierten im Auguste-Viktoria-Allee-Kiez, die ihre Werke publizieren möchten. Zusammen mit den erfahrenen Autor/-innen Bernd Daschek, Dana Müller und Cornelia Franke wurden Herausforderungen, Möglichkeiten und Probleme sowie Lösungen des Self-Publishen diskutiert.

Wir suchen für mindestens 8 Wochen im Herbst 2018 engagierte Studierende, die uns als relativ neues Quartiersmanagementgebiet in der Nähe des Kurt-Schumacher-Platzes unterstützen.

Das bieten wir:
In einem interdisziplinären und kollegialen Team bieten wir einen umfassenden Einblick in die diversen Tätigkeiten eines Quartiersmanagements, so u.a. in das Förderverfahren des Programms Soziale Stadt, die Entwicklung und Begleitung bedarfsorientierter soziokultureller Projekte, die Organisation und Koordination der Quartiersentwicklung, die Bewohneraktivierung sowie Bürgerbeteiligung.

Ihre Möglichkeiten:
Die tägliche Arbeit beinhaltet vielfältige Tätigkeiten, u.a. die Begleitung von Bürgergremien, die Teilnahme an Abstimmungs- und Vernetzungsrunden mit Einrichtungen, Institutionen vor Ort, aber auch mit Fachämtern des Bezirksamts Reinickendorf und der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen. Sie können Ihre eigenen Ideen aktiv einbringen, so z.B. bei der Öffentlichkeitsarbeit, der Bürgeraktivierung und der Veranstaltungsorganisation.

Anforderungen an Sie:
Interesse an Stadtentwicklung, Bürgerbeteiligung und sozialen Themen
interkulturelle Kompetenzen
Kommunikationsstärke, Teamfähigkeit und Engagement
sicherer Umgang mit Office-Software, InDesign ist wünschenswert

Zeitraum:
Herbst 2018, fortlaufend, mind. für die Dauer von 8 Wochen

Bewerbung:
Bitte als pdf mit Angabe des gewünschten Praktikumzeitraums an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Wenn Sie Fragen haben, melden Sie sich gerne per E-Mail oder telefonisch bei uns: Tel. (030) 670 64 999.

Silke Klessmann, Adem Erenci, Sebastian Bodach
Quartiersmanagement-Team

 

Weitere Termine zwischen Mai und Oktober

cvjm mobil

In der wärmeren Jahreszeit trifft man das Familienzentrum „Familienpunkt“ aus der Zobeltitzstraße auch als mobiles Elterncafé auf vier Rädern unterwegs im Stadtteil an. Gemeinsam mit unseren Freunden vom Bollerwagen laden wir alle Familien des Kiezes ein, einen Nachmittag bei schönem Wetter gemeinsam auf dem Spielplatz im Rosengarten zu verbringen.

ideen ava webLiebe Nachbarinnen und Nachbarn, Sehr geehrte Damen und Herren,

auch in diesem Jahr gibt es die Möglichkeit über den Aktionsfonds Sachmittel für verschiedene Vorhaben zu beantragen, die die Nachbarschaft stärken, die Stadtteilkultur beleben, das ehrenamtliche Engagement beflügeln und Begegnung schaffen.
Im letzten Jahr wurden aus dem Aktionsfonds insgesamt 17 Aktionen und kleinere Projekt finanziert. Einige dieser Aktionen werden in diesem Jahr weiterhin fortgeführt. Falls sie auch eine Idee haben, aber nicht so recht wissen, wie sie diese Idee umsetzen sollen, sprechen sie uns jederzeit an und wir unterstützen sie dabei. Die Anträge für den Aktionsfonds finden sie auf unserer QM-Webseite. Dieser Fördertopf stellt auch dieses Jahr 10.000 Euro zur Verfügung und pro Antrag können maximal 1.500 Euro für Sachmittel beantragt werden.

Ein gutes Angebot an Geschäften ist wichtig für einen lebendigen Kiez. Aus diesem Grund hat der Quartiersrat das Projekt "Gewerbenetzwerk Auguste-Viktoria-Allee" auf den Weg gebracht. Mithilfe des Trägers LOKATION:S entwickeln die im Kiez ansässigen Händler Vermarktungsstrategien und organisieren gemeinsame Aktionen wie z.B. die Nikolaus-Aktion im Dezember.

Um die Gewerbetreibenden im Kiez bekannter zu machen, werden wir zukünftig auf unserer Webseite Einzelhändler porträtieren. Diesmal geht es um Bernd Müller, Inhaber Müller Optik in der Scharnweberstraße.


Der Spezialist für Sehbehinderungen

müller1 web
Augenoptiker Bernd Müller


Bei Müller Optik in der Scharnweberstraße 53 werden die Kunden dieses Jahr nicht nur kompetent in Sachen Lesebrille & Co. beraten, sondern es wird auch zusammen gefeiert. Der Grund dafür ist sein 10-jähriges Bestehen! Aus diesem Anlass lädt er seine Kundschaft und die Nachbarschaft zu fünf Events in seine Räumlichkeiten ein.

2008 hat Bernd Müller den kleinen Laden von einem Kollegen übernommen, der in den Ruhestand gegangen ist. Aus Meyer Optik wurde Müller Optik – Und neben dem normalen Angebot spezialisierte sich das Geschäft auch auf die Versorgung sehbehinderter Menschen. Mittlerweile hat sich Müller Optik im Bereich der Sonderversorgung einen Namen gemacht und bietet vergrößernde Sehhilfen aller Art an - Von der Lupe über Spezialbrillen, bis hin zur elektronischen Sehhilfe. Der 55-jährige Inhaber ist anerkannter Fachberater für Sehbehinderte und Mitglied im Low Vision Kreis e.V.

wortfinderNachdem im Rahmen des Quartiersmanagement zu  mehr Begegnungen und mehr Kultur im Kiez „Auguste-Viktoria-Allee“ aufgerufen wurde, ist im September 2016 die Schreibgruppe „WORTFINDER“ von den Anwohnerinnen Christine Lippmann und Silvia Steinmann ins Leben gerufen worden.

Seit dem haben sich schon Einige getraut. Und genau das ist der Sinn. Denn es ist gar nicht so einfach, die im stillen Kämmerlein entstandenen Texte wildfremden Menschen mit zu teilen, darüber zu diskutieren und zu lernen.

Kostproben ihres Schaffens stellen die WORTFINDER im Rahmen des Schreib- und Lesefestival „Sag, Auguste!“ mit einer Lesung in der Stadtteilbibliothek Reinickendorf West vor.

Interesse geweckt? Die WORTFINDER können noch Mitstreiter/-innen gebrauche. Also nur Mut! Die Gruppe trifft sich immer am letzten Dienstag im Monat von 10 bis 12 Uhr in der Stadtteilbibliothek Reinickendorf West, Auguste-Viktoria-Allee 29-31.

Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt stellt bestimmten Kiezen in Berlin Geld zur Verfügung, um dort die Lebensverhältnisse zu verbessern. Damit das Geld gut eingesetzt wird, gibt es das sogenannte Quartiersmanagement. Es gibt in den Quartiersmanagementgebieten ein festes Team und verschiedene Gremien. Eine Erklärung der wichtigsten Begriffe finden Sie >>hier.

 

Unser Film erklärt auf einfache Weise, was Quartiersmanagement bedeutet:

 

was ist qm

 

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok