Herzlich Willkommen auf der Website des neuen Quartiersmanagementgebietes Klixstraße / Auguste-Viktoria-Allee!

 

Das Quartiersmanagement-Team hat am 01. April mit der Arbeit begonnen. Hier finden Sie Informationen zum Förderprogramm Soziale Stadt, zu den ersten Schritten im QM-Gebiet Klixstraße / Auguste-Viktoria-Allee und zu Beteiligungsmöglichkeiten. Falls Sie Anregungen, Fragen oder Ideen haben, schreiben Sie uns einfach eine Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) oder besuchen uns im Quartiersbüro.

>> Info-Flyer

Am Dienstag, 11. Oktober um 15 Uhr

 

Die Kiezhistoriker erobern das Quartiersmanagement Auguste-Viktoria-Allee. Am Dienstag, dem 11. Oktober um 15 Uhr bieten sie allen interessierten Nachbarn einen Streifzug durch den Kiez an. Treffpunkt ist um 15 Uhr das Quartiersbüro in der Graf-Haeseler-Straße 17.

Heimatforscher Klaus Schlickeiser wird einige interessante Standorte erläutern. Anschließend finden sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des ca. einstündigen Spazierganges zum gemeinsamen Kaffeetrinken im Quartiersbüro ein, wo sich die Bewohner aus dem Kiez um die Auguste-Viktora-Allee und dem Lettekiez ein wenig austauschen können. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Die Kiezhistoriker sind eine Gruppe geschichtsinteressierter Anwohner aus dem Quartiersmanagementgebiet Letteplatz, die seit einigen Jahren durch ihren Stadtteil und angrenzende Gebiete spazieren, um anhand von Entdeckungen dessen Geschichte näher kennenzulernen.

 

 

Bürgerversammlung zur Wahl des Quartiersrates am Donnerstag, den 13. Oktober in der Aula der Mark-Twain-Grundschule

 

Seit dem 01. April 2016 besteht das Quartiersmanagement im Gebiet rund um die Auguste-Viktoria-Allee. Zusammen mit Anwohnerinnen und Anwohnern sollen die Lebensverhältnisse verbessert und Nachbarschaften gestärkt werden – durch Projekte, für die Geld aus dem Programm „Soziale Stadt“ bereit steht. Und das Besondere an Quartiersmanagement? Von Anfang an bestimmt die Bewohnerschaft des Quartiers die Entwicklung mit.

 

qr wahl ava 2016

 

Deshalb wird ein Bürgergremium, der so genannte „Quartiersrat“ gegründet. Er besteht in der Mehrheit aus Bewohnerinnen und Bewohnern des Stadtteils sowie aus Vertretern von Einrichtungen im Kiez. Hier wird über die Entwicklungsschwerpunkte diskutiert und darüber welche Aktionen, Projekte und Aktivitäten aus den Fördermitteln finanziert werden. Anwohner haben also die Möglichkeit, direkt an der Gestaltung ihres Kiezes mitzuwirken und Einfluss zu nehmen.

Alle Anwohnerinnen und Anwohner sind eingeladen, ihren Quartiersrat am Donnerstag den 13. Oktober um 18 Uhr in der Aula der Mark-Twain-Grundschule (Auguste-Viktoria-Allee 95) zu wählen. Und wer Interesse hat, sich zu engagieren und als Mitglied des Quartiersrates für zwei Jahre die Entwicklung mit zu steuern, ist herzlich willkommen sich zur Wahl zu stellen. Man braucht keine besonderen Vorkenntnisse, muss 16 Jahre alt sein und im Quartiersgebiet wohnen. Mehr Informationen gibt es beim Quartiersmanagement-Team (www.qm-auguste-viktoria-allee.de, Tel. 030 670 64999, Quartiersbüro Graf-Haeseler-Str. 17).

 

Wahl des Quartiersrates

Do., 13.10.2016 um 18 Uhr

Aula der Mark-Twain-Grundschule, Auguste-Viktoria-Allee 95

Am Dienstag, 27. September 2016 in der Bibliothek Reinickendorf West

 

Nachdem im Rahmen des Quartiersmanagement zu mehr Begegnung im Kiez Auguste-Viktoria-Allee aufgerufen wurde, Christine Lippmann uns Silvia Steinmann dies als Anlass genommen und eine Schreibgruppe, die „Wortfinder“ ins Leben gerufen.

Nun sind zwei Leute noch keine Begegnungsstätte von „Schreiberlingen“, so dass alle interessierten Nachbarinnen und Nachbarn eingeladen sind, diese Gruppe mit zu entwickeln und die Gelegenheit wahrzunehmen, niedergeschriebene Gedanken mit Anderen zu teilen.

Das erste Treffen findet am
Dienstag, 27. September 2016 von 10.00 - 12.00 Uhr
in der Bibliothek Reinickendorf West, Auguste-Viktoria-Allee 29-31
statt.

Die Gruppe trifft sich in der Folgezeit immer am letzten Dienstag im Monat zur gleichen Uhrzeit. Das wäre dann am 25. Oktober, am 29. November sowie am 27. Dezember 2016.

Am Donnerstag, den 8. September fand im Quartiersbüro das erste Treffen der Aktionsfondsjury statt. Die Jury entscheidet über kleinere Projekte bis zu einem Förderbetrag von 1.500 Euro. Die Projekte sollen vor allem das ehrenamtliche Engagement unterstützen und die Nachbarschaft verbessern.

Das Interesse war groß: 19 BewohnerInnen des Kiezes haben mitgemacht und über vier neue Projekte abgestimmt. Die Projekte wurden größtenteils mit starken Mehrheiten beschlossen. Beim Treffen des Auftaktvergaberates im Juli wurden bereits vier Projekte beschlossen, die ebenfalls aus dem Aktionsfonds finanziert werden.

In Zukunft soll die Aktionsfondsjury aus 10 bis 15 Mitgliedern bestehen und sich regelmäßig treffen. Alle, die Interesse haben, dauerhaft in der Gruppe mitzuarbeiten, sind herzlich willkommen!

Das nächste Treffen findet am 6. Oktober statt.

 

aktionsfondsjury qm ava sept16

Die Aktionsfondsjury-Mitgleider diskutieren im Quartiersbüro

 

Ideen gesucht

Für 2016 sind noch 5.000 Euro im Aktionsfonds, die für Projekte und Aktionen eingesetzt werden können. Bis Ende des Jahres sollte das Geld ausgegeben werden, da die Mittel sonst verfallen. Also, liebe KiezbewohnerInnen: Wer eine Idee hat (z.B. für Aktionen in der Nachbarschaft, an Schulen, Einrichtungen etc.) kann sich gerne bei uns melden. Wir unterstützen Sie bei der Antragsstellung.

 

Liebe Nachbarn,
das Quartiersmanagement Auguste-Viktoria-Allee sowie das Deutsch-Polnische Hilfswerk e.V. laden Euch herzlich zum Nachbarschaftspicknick ein.

Nehmt Euch etwas zum Essen und Trinken sowie eine Decke mit - und schon seid Ihr dabei.
Verbringt ein paar gemütliche Stunden in unserem wunderschönen Kiez und lernt Eure Nachbarn kennen.

 

nachbarschaftspicknick2016

 

Wann?

Sonntag, 28. August und Sonntag, 25. September 2016 jeweils ab 15 Uhr.

Wo?

Auf der Wiese vor der Stadtteilbibliothek Reinickendorf-West, Auguste-Viktoria-Allee 29-31, 13403 Berlin.

Bei schlechtem Wetter in der St. Rita Gemeinde, General-Woyna-Str. 56, 13403 Berlin

 

Kontakt:
Deutsch-Polnisches Hilfswerk e.V.
Eichborndamm 167
13403 Berlin
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Das Quartiersmanagement Quguste-Viktoria-Allee schreibt aktuell zwei Projekte aus, die auf durch den Auftaktvergaberat am 13. Juli 2016 beschlossen wurden:
"Gemeinsam für einen sauberen Kiez", bei dem es um eine bessere Aufenthaltsqualität im öffentlichen Raum geht und das "Lesefestival", das u.a. den Reichtum der Sprachen im Blick hat.

Hinweis: In die alte Version der Ausschreibung zum Lesefestival hat sich leider ein Fehler eingeschlichen. Der Leistungszeitraum beginnt nicht, wie dort angekündigt, im Januar 2017, sondern bereits im Oktober 2016. Wir bitten den Fehler zu entschuldigen.

 

Weitere Infos und die benötigten Bewerbungsunterlagen finden Sie >> hier.

2016auftaktvergaberat02

 

Mehr als 70 Menschen kamen am Mittwoch, den 13. Juli zum Auftakt-Vergaberat in die Aula der Mark-Twain-Grundschule, um über erste Projekte im Quartier zu entscheiden. In Zukunft ist dies Sache der Aktionsfondsjury und des Quartiersrates, die im Sommer bzw. Herbst gebildet werden. Um aber jetzt schon Projekte auf den Weg zu bringen, hatte das Quartiersmanagement-Team zu der einmaligen Veranstaltung eingeladen. Abstimmungsberechtigt waren alle TeilnehmerInnen, die mindestens 16 Jahre alt sind und im Quartier wohnen oder arbeiten.

070616 qm ava auftaktversanstaltung4

Senator für Stadtentwicklung und Umwelt Andreas Geisel bei seiner Eröffnungsrede.

 

>> Dokumentation der Auftaktveranstaltung (PDF)

 

Am Dienstag, den 7. Juni fand in der Aula der Max-Beckmann-Oberschule die Auftaktveranstaltung des Quartiersmanagements Auguste-Viktoria-Allee statt. Die Auftaktveranstaltung hatte vor allem die Ziele, das Team des Quartiersmanagements bekannt zu machen und Meinungen und Wünsche von Anwohnern zu sammeln: wo gibt es konkrete Missstände und Probleme, wo liegen die Potentiale und Qualitäten des Kiezes? Der Einladung kamen sehr viele interessierte Bürger nach, die Aula war fast bis auf den letzten Platz gefüllt.

Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt stellt bestimmten Kiezen in Berlin Geld zur Verfügung, um dort die Lebensverhältnisse zu verbessern. Damit das Geld gut eingesetzt wird, gibt es das sogenannte Quartiersmanagement. Es gibt in den Quartiersmanagementgebieten ein festes Team und verschiedene Gremien. Eine Erklärung der wichtigsten Begriffe finden Sie >>hier.

 

Unser Film erklärt auf einfache Weise, was Quartiersmanagement bedeutet:

 

was ist qm

 

 

 

 

2016ava bueroeroeffn13

 

Am 4. Mai war es soweit: das Büro des neuen Quartiersmanagements Auguste-Viktoria-Allee wurde feierlich eröffnet. Es kamen Vertreter_innen der Einrichtungen im Kiez, der Politik und Nachbarn vorbei, um die neuen Räume in der Graf-Haeseler-Straße 17 zu begutachten und um dem Team eine erfolgreiche Arbeit zu wünschen. Reinickendorfs Bürgermeister Frank Balzer hob vor allem die Rolle der Bewohner hervor: Um den Kiez nach vorne zu bringen, brauche man Bürgerinnen und Bürger, die sich engagieren.

2016 besuch geisel1

 

Das Quartiersmanagement-Team zeigte Senator Geisel auf einem Kiezrundgang die verschiedenen kleinräumigen Nachbarschaften im Quartier – zusammen mit Jörg Stroedter, Mitglied des Abgeordnetenhauses von Berlin, Uwe Brockhausen, Bezirksstadtrat für Wirtschaft, Gesundheit, Bürgerdienste, Jugend, Familie und Soziales, Vertreter/-innen von sozialen Einrichtungen und Schulen sowie Anwohner/-innen. Besonders wichtig ist dem Senator für Stadtentwicklung und Umwelt Andreas Geisel, dass im neu entstehenden Quartiersmanagementgebiet Auguste-Viktoria-Allee alle unterschiedlichen Bevölkerungsgruppen angesprochen und eingebunden werden.