Bürgerversammlung „Alles sauber – alles schick?“

buergervsersammlung sauberkeit maerz2017

 

Knapp 50 Bewohner*innen fanden sich am Abend des 29. März 2017 im Gemeindesaal der St.-Rita-Gemeinde ein. Eingeladen hatte das „Team SOS“ (SOS = Sicherheit, Ordnung, Sauberkeit), das aus dem Kiezbewohner Ulrich Droske und dem Stadtplaner Holger Scheibig besteht. Gemeinsam betreuen sie das Projekt „Alles sauber – alles schick?“



Missstände angesprochen
Der Abend begann mit einer ausführlichen Beschreibung der Missstände im Kiez. Dies reicht von wilden Sperrmüllablagerungen in der Zobeltitzstraße über ungeschnittene Hecken am Seidelbecken bis zur unzureichenden Beleuchtung in der Auguste-Viktoria-Allee und der mangelnden Pflege des Rosengartens. Auch die schwierige Parksituation in der Hechelstraße oder die schiefen Gehwegplatten in der Belowstraße wurden benannt. Insgesamt vermittelt sich der Eindruck, dass vieles im Kiez „in die Jahre gekommen“ ist und einer Erneuerung bedarf oder aber schlicht besser gepflegt werden müsste.

Das Projekt
Holger Scheibig erläuterte, dass das Projekt die Absicht verfolgt, interessierte Bürger*innen und institutionelle Vertreter so zusammenzubringen, dass Missstände wie wilde Müllablagerungen oder überquellende Papierkörbe schneller beseitigt werden. Dazu müssen die Kommunikationswege vereinfacht und verbessert werden.

Wie lässt sich die Situation verbessern?
Im zweiten Teil der Veranstaltung diskutierten die Bürger*innen in vier Arbeitsgruppen, wie eine Verbesserung der Situation erreicht werden kann. So kamen die Mitglieder der Arbeitsgruppe zum südöstlichen Teil des Gebiets nach intensiver Diskussion mit einem Vertreter der BSR zum Ergebnis, dass es sinnvoll sei, sowohl im Gebiet als auch bei der BSR einen zentralen Ansprechpartner zu haben, die dann die Probleme auf kurzem Wege kommunizieren und ihre Beseitigung veranlassen. Das Team SOS sagte zu, ein entsprechendes Konzept gemeinsam mit BSR, Grünflächenamt und Quartiersmanagement auszuarbeiten.

Weiteres Vorgehen
Im Mai werden die vier lokalen Arbeitsgruppen sich treffen, um die nächsten Schritte abzusprechen. Alle Bürger*innen sind herzlich eingeladen, an den folgenden Treffen teilzunehmen. Die Termine werden auf der Homepage des Quartiersmanagements rechtzeitig bekanntgegeben.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok