qr dezember17


Auf der 11. Sitzung des Quartiersrates am 19. Dezember 2017 ging es um eine Erhebung zum Stand der Barrierefreiheit im Quartier, die Herr Hecker von der Agentur Agens gemeinsam mit Herrn Gutt, sachkundiger Anwohner und Obmann der Charlottenburger Baugenossenschaft, durchgeführt hat. Die Agentur Agens hat sich berlinweit auf die Erfassung von Barrieren im Stadtraum spezialisiert. Vorgestellt wurde die Erhebung in Anwesenheit der Beauftragten für Menschen mit Behinderung in Reinickendorf, Frau Vollbrecht, und von Mitgliedern des Beirats für Menschen mit Behinderung.

 

Erfasst wurden die Zustände aller Kreuzungsbereiche und der stark frequentierten Querungen im Quartier. Darüber hinaus wurden für diese Bereiche Maßnahmenvorschläge zur Schaffung von Barrierefreiheit unterbreitet und priorisiert. Der Quartiersrat diskutierte anschließend die Ergebnisse. Er hat nun bis zum 8. Januar Gelegenheit, die Ergebnisse im Detail zu begutachten und ggf. Anmerkungen und Verbesserungsvorschläge zu äußern. Wie Herr Hecker und Frau Vollbrecht ausführten, können nun auf Grundlage der Prioritätenliste im Jahr 2019 erste Maßnahmen an Kreuzungen und Querungen in Angriff genommen werden. Auch im Zuge von Maßnahmen, die über den Baufonds des Quartiersmanagements realisiert werden, könnten in den kommenden Jahren barrierefreie Querungen entstehen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok