Ideenwerkstatt und Vor-Ort-Aktion am Donnerstag, den 31. Oktober ab 10 Uhr

16059 QM Klixstraße 095 web
Ein zentraler kultureller Ort im Kiez: die Stadtbibliothek in der Auguste-Viktoria-Allee.

Ein kleiner Ort zum Lesen und Lernen für alle Generation – das ist die Stadtteilbibliothek Reinickendorf-West in der Auguste-Viktoria-Allee.
Insbesondere Kinder lieben diesen Ort, wo sie zwischen Schule und zu Hause kurz vorbeischauen, verweilen und ihre neuen Lieblingsbücher ausleihen können. Diese Stadtteilbibliothek ist aber zu klein, nicht behindertengerecht und auch nicht mehr im besten Zustand. Es soll etwas Neues entstehen und der Ort zu einem Kultur- und Bildungszentrum weiterentwickelt werden. Dazu lädt das Quartiersmanagement Auguste-Viktoria-Allee und die AG.URBAN, ein Büro für Stadtplanung und Beteiligung, zu einem Kiezdialog ein.

Kultur- und Bildungszentrum heißt, dass hier auch Räume für Volkshochschule und Musikschule entstehen können. Es ist zwar noch nichts entschieden, wir wollen aber schon frühzeitig erste Ideen sammeln und mit Ihnen und Euch erarbeiten: Was braucht der Kiez? Was muss eine Bibliothek heute und morgen leisten können? Wie lassen sich die Räume für VHS und Musikschule unterbringen? Was ist noch wichtig?

Neben kleinen Vorort-Aktionen wird es am 31.10. eine offene Ideenwerkstatt geben, zu der wir Sie und Euch gerne einladen. Diese wird von ca. 10 Uhr bis 19 Uhr in der Bibliothek vor Ort (Auguste-Viktoria- Allee 29) stattfinden - es gibt morgens ein Programm für Kinder, zum Abend für Erwachsene. Unabhängig davon kann jeder jederzeit an diesem Donnerstag vorbeikommen. Für Kinderbetreuung und kleine Snacks ist gesorgt. Ideenwerkstatt heißt, dass wir hier Ihre und Eure Nutzungswünsche und Bedarfe abfragen und gemeinsam spielerisch und kreativ Lösungen und Ideen entwickeln wollen.

Bei Fragen oder Ideen vorab, melden Sie sich / meldet Ihr Euch bei uns oder beim Quartiersmanagement. Über eine Anmeldung zur Ideenwerkstatt freuen wir uns.

Kontakt
Michael Pinetzki & Peter Mackensen
AG.URBAN
Telefon: 030 61 40 17 43
Fax: 030 61 40 17 45
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Entwicklung der Stadtbibliothek wird aus Mitteln des Programms Soziale Stadt finanziert.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok