Den ersten Donnerstagabend des vergangenen Monats Mai nutzte das Team des Quartiersmanagements wie üblich und lud die Mitglieder des Anwohnergremiums „Aktionsfondsjury“ zu sich in ihr Büro in die Graf-Haeseler-Straße 17 ein. Zum Anlass wurde die Abstimmung über die Verwirklichung drei verschiedener Kiez-Projekt-Anträge genommen.

Zu unserer Freude befand sich dieses Mal unter den Antragstellern auch eine Kleingruppe von drei Schülerinnen der Max-Beckmann-Oberschule Reinickendorf. Unter dem Motto „Zeig Laiv, was Du drauf hast!“ präsentierten sie ihre Vorstellung eines Festes mit einer Theateraufführung im Jugendcafé Laiv. So soll der Abschluss ihrer ehrenamtlichen Projekte im Rahmen des schulischen Programms „Lernen durch Engagement“ gebührend mit den Menschen im Kiez gefeiert werden.

Ein weiteres vorgestelltes Projekt war die Aufstellung eines „Geräteschuppens/Fahrzeughäuschens“ an der Kita General-Woyna-Straße für ihre etlichen Bobbycars. Im Zuge eines Eröffnungsfestes soll die Kommunikation zwischen den einzelnen Kiez-Kitas mit einem Bobbycar-Rennen gestärkt werden. Der dritte Antrag mit dem Titel „Lesereihe 2019/20“ wurde von einem bereits bekannten Gesicht der Schreibgruppe „Wortfinder“ gestellt. Einzelne Autor/-innen dieser Gruppe möchten mit kurzen Lesungen über ein Jahr hinweg verschiedene Orte innerhalb des Kiezes künstlerisch und kulturell auf Ebene der Kommunikation fördern.

Erfreulicherweise wurden alle drei Anträge von unserer Aktionsfondsjury als nachbarschaftsfördernd befunden, weshalb den Förderungen zugestimmt wurde. Wir dürfen uns demnach auf weitere bereichernde Aktivitäten bzw. Veranstaltungen in unserem Kiez freuen!
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok