lichterg 6
Rabimmel, rabammel, rabumm: Lichterlauf im AVA-Kiez

Jung und Alt waren am Montag, den 12. November zum „Lichterlauf“ zusammengekommen, der vom Familienpunkt Reinickendorf und dem Quartiersmanagement Auguste-Viktoria-Allee organisiert wurde. Mit dabei waren die KITAs Stadtperlen, Hakuna Matata und Kuddelmuddel sowie der Interkulturelle Mädchen- und Frauentreff, die Max-Beckmann-Oberschule, der Verein Freunde alter Menschen e.V. und das Wohnaktiv der Gewobag.


Die beiden Lampionumzüge starteten am Bolzplatz Klix-Arena in der Quäkersiedlung und an der Kita „Hakuna Matata“ in der Scharnweberstraße und führten zum neuen Nachbarschafts- und Lesegarten an der Stadtteilbibliothek. Dort versammelten sich dann mehr als 200 Kinder, Eltern und auch Senior/-innen. Begleitet wurden die Umzüge von einem Ney-Flötenspieler und von einem Trommler sowie von festlich mit Lichtern geschmückten Kindern und Erwachsenen. Die Mädchen des Interkulturellen Mädchen- und Frauentreffs, hatten dafür eigens Overalls bunt bemalt und sich mit Lichtern geschmückt. Im Nachbarschafts- und Lesegarten an der Stadtteilbibliothek kümmerten sich dann zahlreiche Schüler und Schülerinnen der Max-Beckmann-Oberschule unter Anleitung ihres Lehrers um das leibliche Wohl aller Lichterläufer und schenkten dazu Kinderpunsch aus und verteilten belegte Brote.
Im Nachbarschafts- und Lesegarten erstrahlten an diesem Abend erstmalig die bemalten Laternen der Lichtergalerie und tauchen den Ort für die nächsten Monate in ein warmes Licht. Zum Abschluss klang der Abend mit Musik und einer Lichter-Lesung aus.

Der Lichterlauf und die Lichtergalerie werden aus Mitteln des Programms Soziale Stadt finanziert.

lichterg 4
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok