gruppenbild qr ava 2018web
Der neu gewählte Quartiersrat Auguste-Viktoria-Allee

Knapp 40 Anwohner*innen und Akteure waren gekommen, um am Dienstag, den 18. September in der Aula der Mark-Twain-Schule den neuen Quartiersrat für das Quartiersmanagementgebiet Auguste-Viktoria-Allee zu wählen.
Viele der Kandidatinnen und Kandidaten waren bereits Mitglieder des ersten Quartiersrates. Damals war die Arbeit im Quartiersrat für alle Beteiligten Neuland, das Quartiersmanagement wurde zu dieser Zeit gerade eingesetzt. In der Vorstellungsrunde lobten die Kandidat*innen vor allem die konstruktive Atmosphäre im Gremium und dass die Arbeit bereits sichtbare Verbesserungen für den Kiez gebracht habe.
Die Anwohnervertreter*innen des Quartiersrats werden alle zwei Jahre von der Anwohnerschaft des Kiezes neu gewählt. Neben diesen Menschen, die im Kiez wohnen und die eine Hälfte des Rates ausmachen, besteht der Quartiersrat auch aus Vertreter*innen der im Quartier ansässigen sozialen und Bildungseinrichtungen. Diese sogenannten „starken Partner“ sind: Kitas, Grundschulen, Oberschule, Gewerbetreibende, Religionsgemeinschaften, Wohnungsbaugesellschaften, Familieneinrichtungen, Jugendeinrichtungen, Stadtteilbibliothek.

Die Mitglieder des Quartiersrates kommen in der Regel einmal im Monat (an jedem dritten Dienstag) zusammen. Sie entwickeln gemeinsam mit dem Quartiersmanagement-Team und den Fachämtern des Bezirkes Ideen und Strategien für den Kiez. Gleichzeitig diskutiert der Quartiersrat über Projekte und entscheidet über Mittel aus dem Projektfonds.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok