qr sitzung maerz18

Die Quartiersratssitzung im März stand ganz unter dem Motto „Kiezmedizin und Gesundheit“. Dazu hatte das Quartiersmanagament-Team Dr. med. Wolfram Herrmann von der Charité eingeladen.
Am Institut für Allgemeinmedizin der Charité-Universitätsmedizin Berlin ist man der Meinung, dass die Berücksichtigung der sozialen Umwelt der Patient/-innen Aufgabe aller Hausärzt/-innen ist. Daher wurde das Wahlpflichtfach „Kiezmedizin erleben und gestalten“ entwickelt, in dem die Studierenden Ansätze der Gemeindeorientierung und Primärversorgung kennenlernen können und vor allem selbst anhand eines Planungsraumes in einem Berliner Kiez ausprobieren können.

In der dritten Auflage des Wahlpflichtfaches haben zwölf Studierende aus dem 6. Semester den Kiez um die Klixstraße erkundet, und sich nach anfangs offener Beobachtung für drei Schwerpunktthemen entschieden, welche sie mit viel Engagement genauer untersucht haben.
Dabei ging es um die Fragen, ob sich ältere Menschen isoliert oder einsam im Alltag fühlen und was man dagegen tun kann, wie die ärztliche Versorgung in dem Kiez rund um die Klixstraße ist und welche Freizeitangebote für Jugendliche bereits vorhanden sind bzw. welche Freizeitangebote fehlen.
Die interessanten Ergebnisse verweisen sowohl auf konkrete Verbesserungsmaßnahmen wie auch auf allgemeine Probleme im sozialen Umfeld sowie im Bereich der medizinischen Versorgung und Gesundheit.

Im Anschluss waren wieder unsere Quartiersräte gefordert. In einem Mini-Workshop wollten wir von ihnen wissen, was sie sich unter einem „gesunden Kiez“ vorstellen. Als Resultat entstanden viele interessante Ideen, die wir in unseren großen Quartiersrats-Workshop am 16. Oktober integrieren werden.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok